Letzter Schultag

Nach der Zeugnisvergabe und dem Gottesdienst am letzten Schultag stand wie jedes Jahr noch einiges auf dem Programm, bevor die Kinder endlich in die sehnlichst erwarteten Ferien starten konnten. So wurden die „Antolinsieger“ aus allen Klassen mit Urkunden und Büchergutscheinen für ihre außergewöhnlichen Leseleistungen belohnt. Auch unsere „Spitzensportler“ freuten sich über eine besondere Auszeichnung.  Mit dem Sozialpreis wurden in diesem Jahr zum ersten Mal alle acht Viertklässler für ihr vorbildliches Verhalten untereinander und ihr verantwortungsvolles Handeln in der Schulgemeinschaft geehrt.

Danach ging es endgültig ans Abschiednehmen. Für die Viertklässler war es der letzte Schultag an der Grundschule Markt Bibart, vier unterschiedliche Schulen werden sie im nächsten Schuljahr besuchen. Jeder von ihnen verabschiedete sich mit einem kleinen Rückblick auf die vergangenen vier Jahre. Dann bekamen sie von ihren Lehrkräften, vom Elternbeirat und von den Betreuern des Ganztages viele gute Worte mit auf den Weg. Die Erstklässler überreichten ihnen, wie es schon seit langen Jahren Tradition ist, zum „Rauswurf“ einen Blumenstrauß.  

All denjenigen, die unsere Schule verlassen, wünschen wir alles Gute.

Alle anderen, v.a. auch unsere Schulanfänger mit ihren Eltern, hoffen wir im September gesund und erholt wiederzusehen.

Vorlesewettbewerb

Zum ersten Mal seit vielen Jahren fand an unserer Schule wieder ein Vorlesewettbewerb statt. Im Klassenentscheid las jeder Schüler einen geübten und einen fremden Text vor, die Klassenlehrer wählten dann je zwei Klassensieger aus. Eine Woche später durften dann die acht Klassensieger in der Aula vor allen Schülern noch einmal antreten. Eine Jury aus fünf externen Personen bestimmte dabei die vier Schulsieger, einen aus jeder Klassenstufe. Dies war keine einfache Entscheidung, denn die Schüler gaben ihr Bestes und entführten die Zuhörer mit ihren vorher nicht geübten Geschichten in die Traumwelt der Bücher. Der große Applaus des Publikums belohnte bereits die Vorleser, aber natürlich erhielten alle Sieger einen Büchergutschein- was sonst!

Dieser schulhausinterne Vorlesewettbewerb ist für uns ein Beitrag unter vielen, die Lesefähigkeit und die Lesemotivation unserer Schüler zu fördern. Mitwirkenden und Zuhörern hat diese Stunde viel Freude bereitet – wir sind stolz auf unsere Superleser! Herzlichen Dank an die Juroren für ihre Zeit und Arbeit!

Schulfest 2019

Am 25. Mai fand unser diesjähriges Schulfest statt, das unter dem Motto “Franken” stand. In einer Projektwoche, der fränkischen Woche, wurde in allen Klassen sehr viel zum Thema gearbeitet. So ging es um fränkische Ausdrücke, besonderes Essen, Lieder, Tänze, Gedichte und Sagen. Auch über berühmte fränkische Erfinder wurde genauer geforscht. Natürlich durfte das Frankenlied nicht fehlen, das am Ende der Woche alle Kinder auswendig und mit kräftiger Stimme singen konnten. Jeden Tag wurde die Schule etwas festlicher gestaltet und am Freitag erstrahlte sie in den Farben rot und weiß, die Frankenfahne wehte über dem Eingang. Etwas ganz Besonderes in der Woche war ein gemeinsames Mittagessen aller Kinder und Lehrer. Natürlich stand ein fränkisches Gericht am Speiseplan: Bratwürste mit Kartoffelsalat und grünem Salat.

Das Schulfest am Samstag war dann der Höhepunkt der Projektwoche. Alle Klassen zeigten dabei ganz unterschiedliche Beiträge, die von den zahlreichen Zuschauern mit ganz viel Applaus bedacht wurden. Es war eine große Bereicherung, die Kinder bei ihren Auftritten zu sehen und ihre Freude, Aufregung und Ernsthaftigkeit mitzuerleben. Die Hellmitzheimer Dorfmusikanten begleiteten die Lieder und Tänze, auch das Frankenlied, das zum Abschluss von allen in der Halle gemeinsam gesungen wurde.

Nach den Vorführungen gab es fränkische Brotzeiten, bei schönem Wetter unterhielten die Musikanten im Freien die Gäste mit fränkischen Weisen. In den offenen Klassenzimmern zeigten die Kinder ihren Eltern die Ergebnisse der Projektwoche, jeder konnte am großen Frankenquiz des Elternbeirates teilnehmen, Stationen rund um fränkische Erfindungen waren für die Kinder im Schulhaus und im Freien aufgebaut.

Herzlichen Dank an Hans Meyer und Angelika Volkamer, die uns bei den Vorbereitungen sehr unterstützten. Großen Dank den Hellmitzheimer Dorfmusikanten für das erste Schulfest mit Live-Musik, allen Elternbeiräten für das tolle Quiz und ihre Mithilfe, allen helfenden Händen, ohne die ein Schulfest nicht möglich wäre – und es war wirklich ein besonders schönes!

Känguruwettbewerb

Wie in jedem Jahr nahmen auch heuer wieder viele Dritt- und Viertklässler freiwillig an dem Känguruwettbewerb teil. Dabei handelt es ich um einen mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit.
Der Wettbewerb findet einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig statt und soll die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen und die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen. Für alle Teilnehmer gibt es eine Urkunde und ein kleines Geschenk zum Tüfteln. Die Jahrgangsbesten werden gesondert geehrt und der Schüler mit dem weitesten “Kängurusprung”, d.h. der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten, erhält ein T-Shirt.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und Siegern. Toll, dass sich so viele freiwillig dieser Herausforderung stellen.

Einweihung des Klettergerüstes

Nach fast einem Jahr Wartezeit war es am 3. Mai 2019 endlich so weit, das neue Klettergerüst, eigentlich mehr ein Parcours, konnte eingeweiht werden!

Bereits im Mai 2018 fand ein Lauftag statt, bei dem die Schüler schon einen beachtlichen Grundstock für das Klettergerüstes “erliefen”. Mit einer großzügigen Spende der Firma Rauch und einem nicht unerheblichen Zuschuss der Gemeinde konnten dann die Anschaffung sowie der sehr aufwendige Aufbau finanziert werden.

Bereits zu Beginn des Schuljahres hatten die Klassensprecher in einer Versammlung den Ablauf des Einweihungstages geplant. Gewünscht wurden jeweils eine kurze Rede des Bürgermeisters und der Schulleitung, eine extra lange Pause mit viel Zeit zum Durchlaufen des Parcours sowie ein großes Pausenbüfett. Diese Wünsche konnten leicht erfüllt werden.

Vielen Dank an die großzügigen Laufsponsoren, an die Firma Rauch und an die Gemeinde, die nicht nur Geld sondern auch die Arbeitskraft der Gemeindearbeiter zur Verfügung stellte. Das Klettergerüst ist eine große Bereicherung für alle Pausen und auch für den Offenen Ganztag.

Höflichkeitsprojekt

Schon seit vielen Jahren wird an der Grundschule Markt Bibart das Thema “Höflichkeit und gutes Benehmen” regelmäßig im Unterricht aufgegriffen und mit Leben gefüllt. In diesem Schuljahr war es ein Schwerpunkt im evangelischen Religionsunterricht 3/4. Gemeinsam wurde festgelegt, dass der Punkt “Begrüßen und Verabschieden” als Erstes wieder aufgefrischt werden muss. In einer Schulversammlung stellte die Religionsgruppe sehr anschaulich dar, warum dies für das menschliche Zusammenleben wichtig ist, nannte viele Beispiele und Situationen für richtiges Grüßen. Jeder Schüler erhielt bei der Versammlung ein Heft, mit dessen Hilfe er sein eigenes Verhalten reflektieren kann und das auch die Eltern mit einbindet. In der Woche vor den Osterferien war es im Schulhaus eine große Freude, in allen Räumen und Fluren auf grüßende Kinder zu treffen.

Baumpflanzaktion

Am 28.03.2019 durften alle Kinder der Grundschule zusammen mit dem Landschaftspflegeverband und einigen Freiwilligen aus der Gemeinde entlang der Bibart Bäume und Sträucher pflanzen. Zuerst wurde mit den Schülern der Sinn der Renaturierung der Bäche und deren Bepflanzung besprochen. Dabei wurde klar, dass sowohl die Befestigung des Ufers, die Beschattung des Baches im Sommer und die Schaffung neuer Brut- und Nistplätze sehr wichtig sind. Dann ging es endlich ans Werk: 500 neue Bäume und Sträucher wurden an der dem Spielplatz gegenüberliegenden Uferseite gepflanzt. Zwei Kinder brachten sogar von zuhause kleine Ahornsetzlinge mit. Auch diese fanden einen Platz. Schaut euch doch immer wieder mal bei euren Bäumchen um. Wer wächst schneller? Ihr oder eure Pflanzen?

Klasse 3/4b beimPflanzen

Müllaktion

Am 22. März zogen alle Schüler, ausgestattet mit festen Schuhen, Handschuhen und großen Mülltüten, los um die Gemeinde bei ihrer diesjährigen „Ramadama“ Aktion zu unterstützen. Die Klassen 1/2 suchten die Strecke Richtung Reiterklause nach Müll ab, die Klassen 3/4 liefen Richtung Wolfsee und weiter zum Aussichtsturm. Als gegen Mittag wieder alle zurück am Schulgelände waren, wurde der Müll gleich auf einen gemeindlichen Hänger geladen. Zum Einen waren die Kinder stolz auf die gesammelten Müllberge, zum Anderen zeigten sich auch viele nachdenklich über die Ausmaße der Umweltverschmutzung vor unserer Haustür.

Es hat sich gelohnt!

Jubiläum: 1 Jahr Frischeküche an der Grundschule Markt Bibart

Am 19. Februar war wieder einmal ein besonderer Tag an unserer Schule. Genau vor einem Jahr wurde nämlich das erste frische Essen gekocht und das erste Mal in der neuen Mensa gegessen. Wenn das kein Grund zum Feiern war! Alle Schüler hatten an diesem Tag in der 6. Stunde keinen Unterricht, sondern versammelten sich samt Hauspersonal, Betreuern, Bürgermeister und Lehrern zu einem gemeinsamen Mittagessen. Mit gemischtem Salat, Nudeln mit Tomatensoße und einem Eis als Nachtisch war für jeden Geschmack etwas dabei.

Bevor es allerdings ans Essen ging, musste sich unsere Köchin, Frau Grob, für ihre ausgezeichneten Ideen und ihre tollen Kochkünste erst einmal einen riesigen Applaus von den Kindern abholen. Und es gab natürlich auch ein Geschenk. Aber worüber freut sich eine Köchin? Darüber hatten die Klassensprecher zuvor in einer Versammlung schnell entschieden. Natürlich – über einen Stern, und der wurde der frisch gebackenen Sterneköchin im feierlichen Rahmen auch überreicht. Großen Applaus bekam auch Frau Häfner, die einmal in der Woche ehrenamtlich in der Küche hilft.

Bedankt wurde sich aber ebenfalls beim Bürgermeister, der mit seinen Gemeinderäten diese Möglichkeit der Schulverpflegung geschaffen hatte. Er erhielt als Geschenk seinen eigenen Teller, da auch er ab und zu sein Mittagessen an der Schule einnimmt. Natürlich fehlten an diesem Tag unsere Senioren nicht, die unser Projekt “Gemeinsam Essen an der Grundschule Markt Bibart” täglich bereichern.

Klassensprecher bei der Ehrung

Die Geehrten
Volles Haus

Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand unsere Weihnachtsfeier statt. Zum ersten Mal seit langem konnten wir nun auch wieder Gäste einladen, weil unsere neue Aula nun genug Platz für Zuschauer bietet. Mehr als 100 Gäste nahmen sich, trotz Weihnachtstrubel,  dafür Zeit . Eine Stunde lang brachten uns die Schüler mit besinnlichen und durchaus auch heiteren Beiträgen dem Weihnachtsfest ein Stück näher.  Zwei Schülerinnen führten uns durch ein sehr abwechslungsreiches Programm, alle Schüler wurden mit reichlich Applaus bedacht. Nach der Vorführung wurde das große Weihnachtsbüfett im Werkraum eröffnet und Schüler, Eltern, Geschwister, Großeltern, Hauspersonal, Betreuer und Lehrer bevölkerten Mensa und Flure der Schule.

Herzlichen Dank an alle Essensspender für das tolle Büfett und an alle Helfer beim Umräumen, Abspülen und Aufräumen. Wir freuen uns darauf, alle, die zu unserer Schule gehören, gesund und erholt im neuen Jahr 2019 wieder begrüßen zu können.