Besuch bei der Feuerwehr

Um das Thema Verbrennung und Feuerwehr abzurunden, besuchten die zwei Kombiklassen 3/4 die örtliche Freiwillige Feuerwehr. Drei Feuerwehrmänner nahmen sich Zeit, um den Kindern vieles zu erklären und unzählige Fragen zu beantworten.

Herzlichen Dank an die drei Feuerwehrmänner für ihr Engagement und ihre große Geduld.

Kunsttag 2015

Der Freitag nach Himmelfahrt bot sich an, wieder einmal einen etwas anderen Schultag durchzuführen. Geplant wurde ein Kunsttag, an dem in den vier Klassen eifrig an Objekten zur Verschönerung unserer Außenanlagen und des Schulinneren gearbeitet wurde. Zu diesem Projekt konnten wir auch unsere neuen Schulanfänger begrüßen, die gleich tüchtig mitarbeiteten. So bastelten sie gemeinsam mit den Erst- und Zweitklässer Windspiele für die Bäume aus Naturmaterialien und Holzbilder für die Flure. Die Dritt- und Viertklässer stellten aus Ton außergewöhnliche „Stabtiere“ her, fertigten einen Schilderwald und besserten Schäden an den bestehenden Kunstobjekten aus.

Spätesten zu unserem Schulfest am 20. Juni ab 14.30 Uhr kann man die neuen und alten Kunstwerke bestaunen.
Wir freuen uns auf viele Besucher!

Schuleinschreibung 2015

Ende März konnten wir an der Grundschule Markt Bibart die Vorschulkinder begrüßen. Alle Schulkinder, alle Lehrer, der Hausmeister, die Sekretärin und selbstverständlich auch Ele, der „Klassenelefant“, hatten sich eingefunden, um die zukünftigen Erstklässer gebührend willkommen zu heißen. Nach einem herzlichen musikalischen Empfang durch ihre zukünftigen Mitschüler durften sie zu ihrer ersten Unterrichtsstunde aufbrechen. Mit viel Lerneifer und Ausdauer bewältigten sie die ihnen gestellten Aufgaben. An diesem Tag bewiesen sie zudem, dass sie schon zu den „Großen“ zählen, denn sie verbrachten die Zeit an der Schule ohne Eltern und Erzieherinnen.
Die Eltern erschienen dann in den folgenden Tagen, um die Anmeldeformalitäten zu erledigen. Bis zum Schulanfang dürfen wir unsere zukünftigen Erstklässer sicher noch zu mehreren Aktionen an der Schule willkommen heißen.

Gewinner beim VR- Bank- Malwettbewerb

Auch in diesem Jahr beteiligten sich alle vier Klassen am Raiffeisenmalwettbewerb. Es war für die Jury nicht leicht, aus sehr vielen gelungenen Arbeiten die vier Preisträger unserer Schule zu ermitteln. Diesmal mussten die Kinder Bilder zum Thema “Immer mobil, immer online” gestalten.

Ende März wurden die Preisträger dann in der Neustädter VR-Bank geehrt und erhielten schöne Sachpreise.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Preisträger Fabian, Emil, Amelie und Jonas!!

 

Wir sind schon gespannt, wer im nächsten Schuljahr zu den Gewinnern gehören wird!

 

Letzter Tag vor den Weihnachtsferien

Natürlich konnte am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien kein “normaler Unterricht” stattfinden. So wurde vor der Weihnachtsfeier, zu der der Elternbeirat eingeladen war, in den Klassenzimmern Leckeres für das “Weihnachtsbüfett” zubereitet und dann im Werkraum angerichtet. Danach konnte die Vorstellung beginnen.

Weihnachtsmarkt 2014

Auch in diesem Jahr war die Grundschule mit einem Stand am Weihnachtsmarkt vertreten. Waffeln, Punsch und selbst gebundene Kränze gab es zu kaufen. Die Schüler traten mit einem Potpourri weihnachtlicher Liedern auf.

Danke an alle, die unsere Schule mit ihrer Hilfe unterstützen!

Auftritt der Theatergruppe

Die Theatergruppe hatte als erstes Stück in diesem Schuljahr das Singspiel “Der Löwe und die Maus” einstudiert. Schon nach wenigen Wochen gab es die erste Vorstellung für die Mitschüler.

Wie gut, dass Frau Henninger nie die Ideen ausgehen und sie ihre große Liebe zur Musik an viele Schüler weitergeben kann.

Buß- und Bettag 2014

Freiwillig in die Schule? Ja, bitte!

Das dachten sich fast alle der Markt Bibarter Grundschüler und kamen am Buß- und Bettag in die Schule. Im Vorfeld durften die „großen“ Viertklässer entscheiden, was dieses Jahr an dem etwas anderen Schultag auf dem Programm stehen sollte. Ein Fußballturnier, gemeinsames Plätzchen backen, musizieren, in der Knobelwerkstatt spielen und ein Bewegungsparcours in der Halle – auf diese Angebote einigten sich die Viertklässer. Und natürlich musste es eine lange Pause mit einem Pausenbüfett geben!
Diese Forderungen waren leicht zu erfüllen und so konnte sich jedes Kind seine zwei Lieblingsstationen aussuchen. Die Drittklässer freuen sich nun schon darauf, im nächsten Jahr ein neues Angebot zusammenstellen zu können.

Schön zu sehen, dass die Kinder sich in der Schule wohlfühlen und gerne auch an eigentlich freien Tagen kommen.

Patenkinder

Bereits im Frühjahr veranstalteten die Schüler einen Flohmarkt und erwirtschafteten einen ansehnlichen Geldbetrag. Der gesamte Erlös wurde dem Projekt NEST gespendet, das unser Pfarrer Joseph Michael in seiner Heimat Indien ins Leben rief und betreut. Bei der Geldübergabe berichtete er ausführlich von dem Hilfsprojekt und zeigte eindringliche Bilder. Der Wunsch, dauerhafter zu helfen, stand spätestens zu diesem Zeitpunkt im Raum. Lea Mergenthaler, die Pfarrer Josef Michael (wie berichtet) auf einer Reise nach Indien begleitete, erhielt darauhin die schwierige Aufgabe, für die Schule zwei Patenkinder herauszusuchen. Durch eine regelmäßige finanzielle Unterstützung soll deren Bildung und Ausbildung langfristig finanziert werden.

Wir bedanken uns bei Lea Mergenthaler für ihren Besuch an unserer Schule und für ihr Engagement.

Wir bedanken uns bei Lea Mergenthaler für ihren Besuch an unserer Schule und für ihr Engagement.

Lea stellte nun, wieder zurück in Deutschland, der Schulfamilie mit Hilfe einer sehr anschaulichen Präsentation, Briefen der Kinder und ihren eigenen Erfahrungsberichten den Jungen Alwin und das Mädchen Mageshwari und deren Lebensumfeld vor. Danach löcherten die Schüler Lea noch mit zahllose Fragen. Es gab wohl kaum ein Kind, das nach diese Unterrichtsstunde nicht auch so dachte, wie ein Schüler laut äußerte: „ Uns geht es aber gut!“

Mathemeisterschaft in der 4. Klasse

Wie jedes Jahr beteiligte sich auch in diesem Jahr die 4. Klasse an der “Mittelfränkischen Mathematikmeisterschaft”. Alle Viertklässler nahm freiwillig teil und viele Köpfe rauchten über den schwierigen Aufgabenstellungen. Wer regelmäßig eine Knobelaufgabe der Woche gelöst hatte, war bei dieser Aktion klar im Vorteil.

Die Teilnehmer erhielten eine Urkunde

Alle Teilnehmer erhielten für ihre Anstrengungen eine Urkunde und viel Applaus von den Mitschülern. Unsere Schulhaussieger erhielten noch ein kleines Geschenk dazu.

Die zwei besten Knobler dürfen bald in Uffenheim an der 2. Runde der Mittelfränkischen Mathemeisterschaften teilnehmen und dort ihr Können unter Beweis stellen. Wir alle drücken ihnen kräftig die Daumen .