Verabschiedung der Viertklässle

Ein ganz besonderes Schuljahr ging am 24. Juli zu Ende. Seit dem 13. März fand an keinem Tag mehr Regelunterricht statt. Dass trotzdem viel gelernt wurde, verdanken wir v.a. der großen Unterstützung durch die Eltern. In vorbildlicher Art und Weise erledigten fast alle Schüler ihre Arbeiten beim “Lernen zuhause”, im Präsenzunterricht wurden schwerpunktmäßig nur die Hauptfächer unterrichtet.

Zum Glück konnte für unsere Viertklässler, die alle die Schule verlassen, dennoch ein angemessener Rahmen für eine Verabschiedung gefunden werden. Auf sehr Vieles mussten sie in ihrem letzten Schuljahr verzichten: kein Schullandheimaufenthalt, kein Sportfest, kein Lauftag, monatelang nur Frontalunterricht, keine Pausen mit Freunden aus anderen Klassen… .

Für dieses denkwürdige Jahr füllten die Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Zink und Frau Henninger  eine Zeitkapsel mit erinnerungswürdigen Gegenständen. Ein Mundschutz, Zeitungsausschnitte, Gedanken der Kinder und vieles mehr fand darin Platz. Frau Zink schrieb eine Chronik dieses besonderen Schuljahres, auch sie kam vor dem Versiegeln mit in die Zeitkapsel. Für das Jahr 2030 wurden die Schüler von ihren Lehrkräften zum Öffnen der Zeitkapsel und zum Zurückerinnern an das Ende ihrer Grundschulzeit  eingeladen. 

Wir wünschen allen Viertklässlern an den unterschiedlichen Schulen alles Gute und den Willen, durch ihre vielfältigen Fähigkeiten auf das geschaffene Fundament weiter aufzubauen.