Franken Helau

Eine Schule im Faschingsfieber

Was ist los, wenn es an der Schule keine Parkplätze mehr gibt, gefühlt mehr unbekannte Personen als Schüler durchs Haus laufen, Unterricht im Flur stattfindet, das Mittagessen im Gang serviert wird und verkleidetet Gestalten durchs Schulhaus huschen? Na klar, in Markt Bibart findet eine Fernsehaufzeichnung von „Franken Helau“ statt!
Obwohl der eigentliche Veranstaltungsort die Mehrzweckhalle war, waren viele Räume der Schule mit eingebunden. Die Mensa wurde zur Sendezentrale, Klassenräume dienen als Umkleiden und der Keller wurde zum Cateringraum.

Unsere Schüler ließen sich aber durch den Rummel nicht stören, die Ganztageskinder verfolgten Teile der Proben an einem Bildschirm vorm Lehrerzimmer und alle spitzten neugierig in die toll geschmückte Halle. Sogar dass über eine Woche lang kein Sport stattfinden konnte, nahmen die Kinder gelassen hin.  Dafür erhielten sie einen kleinen Einblick, wie aufwendig eine Fernsehaufzeichnung doch ist. Als Krönung durften die Schüler sogar die Arbeit in einem Übertragungswagen live miterleben.

Nach den Aufzeichnungen verwandelten sich die Schulflure in eine “After- Sitzungs-Meile”, in der sich toll kostümierte Menschen an vielen Stehtischen tummelten.

Es war eine sehr interessante Woche – darauf ein dreifach donnerndes AlZi- Bib!